Chi siamo

Soci Onorari
Convenzioni
Gadget
Iscrizione al club
Contatti
Raduni
MiniRaduni
Gallery
Links


Utenti on-line

6300

Utenti iscritti al web

6450

Accessi di oggi

5905

Username:

Password:

Registrati

 Die Biographie von Elvira Ruocco
 (von Elvira Ruocco)


 Kapitel 5

Der letzte Tag in Portello


Der Morgen des 8. Februar 1974, mein letzter Arbeitstag in der Portello Fabrik, war sehr traurig. Ich wusste dass ich eine Umgebung verliess, die fast meine zweite Familie geworden war.
Ich würde nicht mehr meine „Ausflüge“ machen können um die Nase in die Werkstatt zu stecken und meinen Kollegen Fragen zu stellen über ein bestimmtes Fahrzeug oder einer Maschine die auf dem Prüfstand drehte.
Ich würde ihre kleinen Aufmerksamkeiten vermissen, wie Schokolade auf meinem Schreibtisch am Morgen oder den Weg zur Bullona Haltestelle, wenn ich wichtige Arbeiten fertig stellen musste und Überstunden machte.

Giuseppe Busso mit dem 33
In dieser Zeit sprachen alle häufig über die 33 Sport Prototypen, deren Studien begonnen bei Alfa Romeo im Frühjahr 1964 durch ein Team von Giuseppe Busso, ausgeführt wurden diese bei Autodelta.
Bei Alfa Romeo gab es ein grosses Revival für das Interesse an Motorsportaktivitäten, so wurde 1972 der Bau einer Rennstrecke bei Balocco in der Provinz Vercelli fertig gestellt, der vor 10 Jahren begann, geplant um Tests durchzuführen mit Serien und Rennfahrzeugen.
Ich erinnere mich, dass die Anfänge des 33, obwohl viel versprechend, nicht siegreich waren, als sich in der Mitte der Saison Alfa zurückzog, wegen der Überlegenheit der Ferrari Mannschaft, die zehn von zehn Rennen gewannen; aber sie kamen heran in den nächsten Jahren, was das Erringen der Markenweltmeisterschaft in 1975 mit dem 33TT12 bedeutete, der sieben Siege in acht Rennen errang und in 1977 mit dem 33 SC12, der jedes der acht zur Weltmeisterschaft zählenden Rennen dominierte.
Als dieses Jahr gerade begann, würden viele Sachen bei Alfa passieren. Zusätzlich zu Luraghi’s Ausscheiden und zu Orazio Satta, der im März verschied, wurden neue Modelle im Juni vorgestellt: die Giulia Nuova Serie in der 1.3 und der 1.6 Kubik Variante, der GT Junior und der Spider, beide in 1.3 und 1.6 Versionen und die Alfetta GT 1.8. Am 25. April rangierten drei 33 auf den ersten drei Plätzen bei den 1000 km von Monza.
Der Alfa gewann viele nationale Meisterschaften und fünf Mal hintereinander die Coppa del Re. Der Alfasud wurde in Skandinavien zum Auto des Jahres gekürt.

Meine Sohne vor unserer Alfasud
Aber lassen Sie uns zurückkommen zu meinem letzten Arbeitstag in Portello. Seit dem Morgen kamen und gingen Leute in mein Büro um den letzten Kaffee mit mir zu trinken und mich zu fragen nach meiner neuen Arbeit, die ich in Arese machen würde. Um die Wahrheit zu sagen, wusste ich nur ein bisschen, aber das machte nicht viel aus, ich fühlte, dass nichts so interessant und stimulierend konnte, wie die Zeit in Portello, die vorbei floss.
Ich bat um diese Versetzung, weil ich gewöhnlich zu spät am Abend zu Hause war. Ich kam zur Saronno Haltestelle um 18:45 Uhr und dann musste ich noch eine halbe Stunde gehen, um anzukommen. Ich fand normalerweise meine beiden Kinder müde und nervös vor, die den ganzen Tag in der Tagesstätte waren; oft schliefen sie schon vor dem Abendessen ein.
Das Wohlergehen meiner Söhne zählte mehr als eine befriedigende Arbeit.
Mit dieser Überzeugung, legte ich alle meine Sachen in eine kleine Kiste und leerte alle Fächer auf meinem Schreibtisch. Ich wusste, dass ich nicht sofort ersetzt würde, trotzdem versuchte ich noch alle unerledigten Angelegenheiten abzuschliessen.
Als die Pausenglocke läutete, rannten wir in der Mittagpause zur Werkstatt um für ein letztes Salut anzustossen. Ich wartete mit Ungeduld auf die Feierabendglocke und beladen mit kleinen Päckchen und Souvenirs machte ich mich zum letzten Mal auf zur Haltestelle.
Ich kam dort an in einem 1750 Spider Veloce.

Bis nächstes Mal

Elvira Ruocco

 

Copyright Infos und Krediten
Gesamtes multimedial und schriftliches Material dieser Seite ist ohne eine deutliche Erwähnung den Autoren und/oder Besitzer denselben in keiner Weise reproduzierbar. Beziehungsweise den Test und die Bilder von Elvira Ruocco und vom Alfa Romeo historischem Archiv, die deutlich den AlfaSport Club die Bewilligung gegeben haben, dieselben zu veröffentlichen.

Übersetzung von Carlo Laven


Vorhergehender Kapitel Menü Folgender Kapitel

Sezione Storica

Modelli Alfa

 Autobus/Filobus

Interviste
Sport
Modellismo
MiniGuide
Tuning
Mercatino
Stampa/Libri
Forum